Archiv für den Monat Juni 2012

Challenge-Teilnahme: R wie Recessed Window

Standard

Meine erste Challenge-Teilnahme. 1.000 Ideen im Kopf. Aber dann kam doch alles ganz anders als ursprünglich geplant. Schließlich ist es auch meine erste Fenster-Karte…

Nun sitzt also eine Taube im Fenster und gratuliert zur Hochzeit. Die Taube ist aus Filz, ausgestanzt mit der Stampin Stanze Bigz Clear Form Wellenquadrat. Da die Stanze ebenfalls ein „recessed window“ hat, kann man diese genau positionieren. 🙂

Mit dieser Karte nehme ich an der Challenge Nr 55 von BaliSa teil. Die findet ihr hier: http://balisa-challenges.blogspot.de/2012/06/balisa-challenge-55-r-wie-recessed.html

Schaut mal dort rein, es werden wundervolle Karten zu diesem Thema gezeigt! Und diese Karte hier: http://balisa-challenges.blogspot.de/2012/06/reminder-mail-beitrag.html   hat mir mal gleich die Sprache verschlagen. Einfach wunderschön. Da muss meine Täubchen ganz schön hinterherflattern. *lach*

Einen schönen Donnerstag wünsche ich Euch!

Liebe Grüße

Susisahne

Extra Large – zum 30. Geburtstag

Standard

Die Idee für XXL-Karten habe ich bei Carola http://carolas-bastelstuebchen.blogspot.de/ (Nun klappt auch das Einfügen von Links nicht mehr… männoooo) abgeschaut. Sie macht wundervolle Karten. Schaut mal bei ihr vorbei!

Ich hatte eine Geburtstagskarte zum 30. zu basteln. Eine liebe Kollegin, die auch zu einer Party eingeladen hat. Da muss man sich ja extra Mühe geben. Ich habe also meine Slice aus dem Regal gekramt und losgelegt.

In einem Pergament-Umschlag (selbstgefaltet, Einschub seitlich), darauf ein wenig bling bling, kann man die Karte noch erahnen.

Hoffentlich verschreibe ich mich nicht… (kreiiiiisch…) 🙂

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Susisahne

Blog-Candy für Euch! – Nun mit Bildern…

Standard

Ein herzliches Dankeschön an meine Blogbesucher. Ich bin total überrascht, das ihr nun bald die 6.000er Besuchermarke kancken werdet. Ehrlich gesagt, ich freu mir ein Loch in den Bauch!

Und das soll belohnt werden. Ich geh mal gleich in mein Bastelreich und stelle Euch ein hübsches Blogcandy zusammen. Das Foto dazu gibts dann morgen.

Es handelt sich im Einzelnen um: 20 Bögen Cardstock in Lieblingsfarben, je 12 Knöpfe in Pastell- und Prachtfarben, Minibrads, ein Paket blingbling-Strass, eine Rolle Saumband rosenrot, je 3 Süße Schälchen in Herz- und Kreisform, je 1 handgewickelte Spule aller 6 Farben Kordel, 10 Bögen 12 x 12 gemustertes Designpapier in Pastellfarben und 5 Bögen 12 x 12 Designpapier First Edition. Und eine Überraschung, die eigentlich keine sein sollte, aber das Foto lässt sich hier wieder nicht in die richtige Richtung drehen… – Und das alles im Pizzakarton frei Haus. – Zufrieden?

Also los: Sobald ihr einen netten Kommentar zum Candy hinterlegt seid ihr automatisch dabei. Zudem wäre es nett, auf Euren Blog (falls vorhanden) auf das Blog Candy zu verweisen. Am kommenden Sonntag dann, werde ich unter den „eingesendeten“ Kommentaren auslosen. So ganz auf die altomodische Art. Mit Zetteln, einem Eimerchen und einer Glücksfee.

Freut Euch drauf…

Bis morgen also!

Klarer Kopf? – Einfach schön….

Standard

Da bekam ich gestern eine Anleitung zugeschoben… Abends hab ich das mal gleich ausprobiert und war überrascht, wie leicht und flott das ging.

Klarer Kopf halt. Das war einfach schön…

Und mittendrin dann noch ein Tütchen Süßes.

Das alles verpackt in hübschem SU-Papier und Schleifenband.

Ich sag ja, „Einfach schön“….

Schönen Abend für Euch alle!

Bänder-Sharing der etwas anderen Art…

Standard

Ihr kennt das sicher. Da habt ihr tolle neue Sachen und möchtet mit einer guten Freundin teilen (zumindest ein wenig). Völlig okay. Für Papier, Bänder, Brads und was nicht alles.

Aber – bitte schön – was ist mit Washi-Tape? Oh jeh, das wird schwierig. Aber ich wollte unbedingt teilen. – grübel grübel – Jawoll. Geht. Ganz einfach.

Aber seht selber:

Ich habe kein Kunstwerk draus gemacht. Aber das hat sooo viel Spaß gemacht. Ein paar Sorten Washi-Tape auf einen neuen Bleistift wickeln, die Enden kurz doppelt schlagen, damit das Abwickeln für den Empfänger einfacher ist. Ein Din-lang-Umschlag, beklebt mit kleinen Stücken der besagten Tapes, ein hübscher Stempel, ausgestanzt und mit Dimensionals aufgeklebt, eine Notiz, Bleisitft rein und ab die Post.

Bei der „Geschenkübergabe“ konnte ich mir ein verschmitztes Grinsen einfach nicht verkneifen!

Der Kommentar der Emfpängerin? „Super, und schon gleich aufgeräumt…“ – Richtig. Man muss nur den Bleistift nett auf den Bastelplatz legen und hat die 7 Tapes sofort im Zugriff.

Habt einen schönen Tag!

Ha, wie lustig ist das denn?

Standard

Auf der Suche nach der Ursache dafür, dass meine liebe Bärbel auf meinem Blog nicht kommentieren kann, habe ich die Einstellungen für die Kommentare/Diskussionen überprüft.

Und dabei bin ich über die Avatare der kommentierenden Besucher gestolpert. Da kann man verschiedene Varianten auswählen für die Besucher, die keine persönlichen Avatare haben. Ich habe mich für kleine Monster entschieden. Und ich lach mich kaputt, wenn ich sehe, wem das System welche Monster zuordnet.

Jeder bekommt quasi sein eigenes Monster. – Ihr Lieben, das ist so lustig! Also kommentiert bitte fleißig. damit wir viele lustige kleine Monster erleben dürfen… – Wenn ihr wissen wollt, wer wie aussieht, einfach in den Kommentaren surfen… *schmunzel*

Liebe Grüße

So geht das! – Papierblume

Standard

Sooooo, nun geht’s also los mit meiner ersten „So geht das!“-Anleitung:

Ihr braucht ein hübsches Stück Designer-Papier in den Maßen 6 x 6 Inch oder in 15 x 15 cm (ein ganz klein wenig kleiner), eine kräftige Schere, einen „Tacker“ und – falls vorhanden – ein Falzbrett mit Inch- oder cm-Einteilung.

Legt das Designer-Papier auf das Falzbrett. Die hübsche Seite nach oben. Dann falzt ihr bei 1, 3 und 5 Inch (2,5 + 7,5 + 12,5 cm):

Anschließend dreht ihr das Blatt um, die Rückseite des Papiers liegt nun oben, und falzt bei 2 und 4 Inch (5 + 10 cm):

Nun falzt ihr das Blatt wie eine Ziehharmonika zusammen. Das sieht dann so aus:

Falzt die Ziehharmonika eng zusammen und knickt diese in der Mitte:

In dieser Knickstelle bitte tackern. Es kann sein, dass die Tackerklammer(n) nicht ganz grade sitzen, das macht aber nix:

So, so nun wird es ernst.  Ihr müsst nun mit der Schere an beiden Seiten – von der Unterseite aus – zur vorderen Kante hin einen Bogen schneiden. Schwierig zu erklären, aber dafür ist ja das Bild da. *grins* – Achtet bitte darauf, dass ihr etwas vor der Mitte zwischen Knick und Außenkante beginnt. Dies garantiert, dass die Einschnitte nach dem Auseinanderfalten später ausreichend tief sind und das Papier zwischen den Blütenblättern nicht reißt. Es ist nicht ganz einfach, da es gilt, mehrere Lagen Papier zu schneiden. Danach sollte es so aussehen:

Und nun vorsichtig ein Blütenblatt nach dem anderen vorsichtig auseinander ziehen. Das geht ganz einfach, wenn man den Finger von unten in das Blütenblatt schiebt und mit dem Daumen die obere Falzkante etwas flach drückt.

Dann legt die Blüte auf die Vorderseite und tackert die zwei offenen Seiten zusammen:

 Fertig!

Hübsch, nicht wahr? Aber ich verspreche euch eines: Sicher werdet ihr mit der ersten Blüte nicht zufrieden sein. Vielleicht reißen die Zwischenräume (dann großzügiger beschneiden…) oder die Form der Blätter gefällt nicht. Experementiert beim Schneiden ein wenig mit der Rundung. Dann werdet ihr ganz schnell Eure Lieblingsform finden.

Wie, die Blüte ist zu groß? – Es geht natürlich auch kleiner: Einfach ein Stück Papier in 3 x 3 Inch (7,5 x 7,5 cm) vorbereiten und bei 0,5 + 1,5 + 2,5 inch (1,25 + 3,75 + 6,25 cm falzen, die Rückseite dann bei 1 + 2 Inch (2,5 + 5 cm). Bei den kleinen Blüten allerdings ist es oft nicht nötig, die offenen Seiten an der Unterseite zusammenzutackern. Meist bleibt sie von alleine offen, oder aber ihr nehmt ein kleines Stück Klebeband zu Hilfe.

Hier seht ihr beide Varianten:

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten!

Blumenparade

Standard

Irgendwo hatte ich noch eine Blüte versteckt, die ich nun nocheinmal hervor gekramt habe. Ganz anfach zu machen und mit toller Wirkung.

Hier ein paar Beispiele aus aktuellem Designerpapier. Heute Abend dann werde ich daraus eine hübsche Karte werkeln und wenn ihr mögt, erstelle ich eine Anleitung dazu.

Ich wünsche einen schönen und kreativen Sonntag!

die Zeit rennt…

Standard

… und das, ohne mich zu fragen! Frechheit. – Wollte ich doch was basteln und einstellen. Einen „Reisebericht“ vom letzten Wochenende zeigen. Meine Überraschungspost zeigen. Ein paar neue Errungenschaften…

Hm. Klappt irgendwie nicht. – Also hier nur ein kleines Bonbon für Euch:

Diese Gartenschildchen habe ich für meines Männes Schrebergärtchen gekauft. Auf Empfehlung von Jenni war ich auf der Homepage von „Geliebtes Zuhause“… Wunderschöne Dinge dort…

Sind die Beetschildchen nicht super? Aus Metall mit einem beschriftbaren Schildchen. Da geht doch die Sonne auf, oder?